Förderpreis 2016

Gefördert durch die „Immobilien Zeitung“ lobt der DVP auch in 2016 wieder den DVP-Förderpreis aus.
Prämiert werden herausragende wissenschaftliche Arbeiten zu den Themen Projektentwicklung und Projektmanagement.

Den aktuellen Flyer finden Sie hier zum Download.

Bewerbungsschluss war der 20. Mai 2016 

Die Bewertung der Arbeiten obliegt einer Fachjury,
bestehend aus dem DVP-Vorstand und den Juroren:

Prof. Dr. Elisabeth Krön, Hochschule Augsburg
Prof. Dr. Claus J. Diederichs, DVP-Ehrenvorsitzender, Eichenau
Prof. Dr.-Ing. Thomas Höcker, ZERNA PROJEKTMANAGEMENT GmbH, Bochum
Prof. Dr. Wolfdietrich Kalusche, BTU Cottbus
Prof. Dr.-Ing. Florian Kluge, Alanus Hochschule, Alfter bei Bonn
Dipl.-Ing. Arch. Walter Volkmann, DVP-Ehrenmitglied, Duisburg

 

Wir danken den diesjährigen Sponsoren:

agn Niederberghaus & Partner GmbH, Ibbenbüren
bmc baumanagement christen, Recklinghausen
DU Diederichs Projektmanagement AG & Co. KG, Wuppertal
iwb Ingenieurgesellschaft mbH, Braunschweig
KVL Bauconsult GmbH, Berlin
Otte Projektmanagement GmbH, Berlin
PREUSS GmbH, München
SMV Bauprojektsteuerung Ingenieurgesellschaft mbH, Berlin
tek-ton-Assekuranzmakler GmbH & Co. KG, Eltville
ZERNA PROJEKTMANAGEMENT GmbH, Bochum

 

Teilnahmebedingungen

Teilnahmeberechtigt sind Studierende aller Fachbereiche mit entsprechenden Abschlussarbeiten
und Promovenden.

          Kategorien

  • Dissertation
  • Diplom-/Masterarbeit
  • Bachelorarbeit

          Note
          Mindestens „gut“

          Erforderliche Unterlagen

  • Kopie der Arbeit zum Verbleib beim DVP als Druckversion und auf Datenträger (CD-ROM)
    in deutscher oder englischer Sprache
  • bei englischsprachigen Arbeiten Einreichung eines deutschen Abstracts
  • Kurzzusammenfassung über die Ergebnisse der Arbeit (max. zwei Seiten)
  • Kurzgutachten des betreuenden Professors zu den inhaltlich geforderten Kriterien
    unter Angabe der erreichten Note
  • tabellarischer Lebenslauf mit Foto
  • eidesstattliche Erklärung, dass die Arbeit selbstständig anfertigt wurde

 

Inhaltlich geforderte Kriterien:

Thema
Aktuelle Arbeiten zu den Themen Projektentwicklung und Projektmanagement

Innovation
Die Themen der Arbeiten sollen innovativ und wirtschaftlich relevant sein.

Praxisrelevanz
Die Ergebnisse der wissenschaftlichen Arbeiten müssen praxisrelevant und in Unternehmen bzw. Organisationen implementierbar sein. Ein wirtschaftlicher Nutzen ist als Zielsetzung erstrebenswert. Daher sind Arbeiten in Kooperation mit Wirtschaftsunternehmen ausdrücklich erwünscht.

Selbstständige Gedanken und erkennbare Eigeninitiative werden für die wissenschaftliche Arbeit als weitere wichtige Kriterien bewertet.

Darstellung
Die stringente nachvollziehbare Gedankenführung und Herausstellung der innovativen Elemente sind sowohl für die wissenschaftliche Arbeit als auch für die Zusammenfassung maßgebend.
Die Thesen der Arbeit sollen in das unternehmerische Umfeld eingeordnet sowie fachlich bewertet worden sein. Eine fundierte kritische Auseinandersetzung mit bisheriger vergleichbarer Literatur bzw. Lösungsansätzen wird erwartet.

Eigenanteil
Wichtige Kriterien für die Beurteilung der wissenschaftlichen Arbeit sind selbstständige Gedanken und erkennbare Eigeninitiative.

Preisverleihung
Die Preisverleihung erfolgt im Rahmen der DVP-Herbsttagung am 11. November 2016 im Hotel Palace Berlin. Die Preisträger können dort ihre Arbeiten mit einem Kurzvortrag vorstellen.

Die jeweils Erstplatzierten erhalten eine Preisgeld in Höhe von 1.000,- EUR, ein einjähriges Basis-Paket der „Immobilien Zeitung“ sowie die kostenfreie Teilnahme an einer DVP-Projektmanagement-Fachtagung. Die Preisträger werden ab September 2016 schriftlich benachrichtigt.

Ausschlusskriterien
Nicht teilnehmen können Mitarbeiter des DVP sowie der „Immobilien Zeitung“.
Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.