Projektmanagement für nachhaltiges Bauen

Der im Januar 2010 unter der Leitung von Herrn Dr.-Ing. Norbert Preuß einberufene Arbeitskreis "Projektmanagement für nachhaltiges Bauen" wurde im April 2011 abgeschlossen.
 
Die Ergebnisse sind in der Broschüre „Nachhaltigkeitsrelevante Prozesse in der Projektsteuerung“  veröffentlicht, die im DVP-Verlag erschienen und erhältlich ist
zum Preis von brutto € 28,00.
ISBN 978-3-937130-34-7, DVP-Verlag Berlin, 1. Auflage April 2011.
 
Memory:
Die Nachhaltigkeitsdebatte in allen Bereichen unseres Lebens nimmt an Dynamik zu. Ob alles, was unter diesem Gesichtspunkt diskutiert wird, nun wirklich nachhaltig ist, wird partiell von verschiedenen Seiten bezweifelt. Unbestritten ist meiner Ansicht nach allerdings auch, dass die Thematik in der Immobilienwirtschaft nachhaltig angekommen ist. In jedem Projekt wird zumindest darüber nachgedacht, ob und wie man sich investorenseitig dieser Frage nähert.
Da die Projektsteuerung als zentrale Stelle innerhalb des Projektgeschehens auch in alle wesentlichen Projektbereiche und die Entscheidungsprozesse eingebunden ist, werden in Zukunft die Kriterien der Nachhaltigkeit bei der Konzeption und der Entscheidungsfindung selbst als eigenes Kriterium Berücksichtigung finden müssen. Dies betrifft die Projektentwicklungsphase, in der bereits Grundsatzentscheidungen durch die Erstellung bzw. Ableitung des Nutzerbedarfprogrammes angesprochen werden, und in umfangreichem Maße natürlich die Einzelentscheidungen im Rahmen der konkreten Planungsentwicklung.
Diese Aspekte haben zwangsläufig Einflüsse auf die Aufgaben der Beteiligten in den verschieden Phasen des Projektes.
In dem DVP-Arbeitskreis Nachhaltigkeit wurden deshalb auch die verschiedenen Beteiligten des Projektzyklusses beteiligt, um alle Felder des Geschehens zu beleuchten:

  • Bauherrn/Investoren
  • Architekten
  • Planer der Technischen Ausrüstung
  • Nachhaltigkeitsauditoren
  • Projektsteuerer
  • etc.

Ziel des Arbeitskreises war es, die Aufgaben, Zuständigkeiten und Leistungserfordernisse zu definieren und darzustellen. Folgende Einzelergebnisse waren interessant, wobei dieser Katalog in der ersten Sitzung noch diskutiert und erweitert wurde:

  • Ergänzungen der Aufgaben des Projektmanagements im Hinblick auf die Leistungsstruktur des AHO-Heftes 9
  • Ableitung bzw. Zusammenstellung von Leistungsbildern der zertifizierenden Stellen
  • Ableitung eines Regelablaufes für die einzelnen Phasen der Zertifizierung
  • Erfordernis von Besonderen Leistungen für die Architektur, Technische Ausrüstung, etc.
  • Erarbeitung eines Leistungsanforderungskataloges Nachhaltigkeit aus Bauherrn- bzw. Investorensicht:
  • Welche Leistung muss von welchem Beteiligten bis wann, mit welchem Ergebnis erstellt werden?

 
Die Anforderungen an die Ergebnisdarstellung entsprachen in etwa dem im Jahr 2009 vorgelegten Ergebnis des DVP-Arbeitskreises Nutzungskosten, die im DVP-Verlag zu beziehen ist.
„Nutzungskostenmanagement als Aufgabe der Projektsteuerung“ ISBN 978-3-937130-28-6
 
Dr. Norbert Preuß, Leiter des AK